• Kathrin Phoenix

RESEARCH: THE BLACK MADONNA | DIE SCHWARZE JUNGFRAU

Updated: Nov 5, 2020

Ich bilde mir ein, dass man sich besser in Protagonisten einfühlt, wenn man ein Gefühl für ihre Herkunft hat.


Reisen in Covid19-Zeiten ist jedoch nicht selbstverständlich. Dennoch konnten wir einige Tage in Einsiedeln (CH) verbringen und Recherchen für unser aktuelles Spielfilmprojekt "Paracelsus" vornehmen. Menschen vor Ort kennenlernen, Termine vereinbaren. In Einsiedeln wird Theophrastus Bombast von Hohenheim - der sich später Paracelsus nennt - im Winter 1493/1494 geboren. In einem kleinen Wirtshaus nahe der Teufelsbrücke, nicht weit vom örtlichen Hinrichtunsplatz. Seine Mutter, Els, ist Leibeigene des Klosters Einsiedeln und oberste Schwesternaufseherin des Klosterkrankenhauses. Sein Vater, Wilhelm, stammt aus schwäbischem Adelshause, ist frei, musste sich jedoch eigenständig finanzieren. Als erfahrener, in die Jahre gekommener Arzt wünscht er sich einen Sohn, dem er sein Wissen weitergeben kann.


Er mag wohl die Schwarze Madonna gebeten haben, ihm seinen Wunsch zu erfüllen. Diese Heiligenstatue ist noch immer das Original von vor 600 Jahren und bis heute erhalten geblieben. Sie kann in der Klosterkirche in einer abgesetzten Kapelle bewundert werden.


Hunderttausende Pilger besuchen Einsiedeln Jahr für Jahr. Insbesondere während des Spätmittelalters und der Renaissance erblüht die Klosterstadt. Theophrastus Kindheit ist durch die herbeiströmenden Menschen aus allein Teilen Europas geprägt. Sein Elternhaus gewährt den durchreisenden immer wieder Kost und Logis. So lauscht er ihren spannenden Geschichten.


#Klostereinsiedeln #SchwarzeMadonna #Paracelsus #Research #Recherche #Einsiedeln #Schwyz #Bombastvonhohenheim #Medizin #Naturheilkunde #Reformation #Renaissance #Spätmittelalter #Geschichte #Jakobsweg #Pilgerrouten





ENGLISH: Travelling was a whole different story this year. But at least we found an opportunity to visit Einsiedeln in Switzerland for some days. Here you may find the original Black Madonna of Einsiedeln, more than 600 years old. People say, she got her color because of all the candles, that burned down close to her over the years. What do you think?


Exactly this #Madonna was seen by the eyes of young #Theophrastus Bombast von Hohenheim (let's call him "Theo"). That's quite impressing. Isn't it? Einsiedeln is the location, he was born in 1493 or 1494 - nobody knows exactly the date, just that it was in winter. In a house close to the so called "Devil`s Bridge". His father was a doctor from Germany and his mother worked as a nurse, a bondswoman of the monastery of Einsiedeln. Hundred thousands of #pilgrims went trough #Einsiedeln year for year. Big business. It's still part of the "Jacobs Path". And if you visit this little village, you might see some pilgrims, too.



Photographer: Donny M. Smutz



#pilgrims, #blackmadonna, #Einsiedeln, #Switzerland, #Schweiz, #screenwriting, #research, #Paracelsus, #Theophrastusbombastusvonhohenheim










2 views0 comments
  • Facebook Mercurious Media
  • Mercurious Media on Twitter
  • mercurious films Instagram

Contact | Imprint | Privacy 

 

 

© 2020 MERCURIOUS MEDIA GmbH i.Gr. I All rights reserved.